Was sind Jahreskreisfeste? Übersicht der 8 Jahreskreisfeste!
Bilder für die 4 Jahreszeiten mit einem Kreislauf-Zeichen.

Was sind Jahreskreisfeste? Übersicht der 8 Jahreskreisfeste!

Bilder für die 4 Jahreszeiten mit einem Kreislauf-Zeichen.

Jahreskreisfeste sind traditionelle Feierlichkeiten, die den verschiedenen Phasen des Jahreszyklus folgen, oft basierend auf dem Sonnen- oder Mondkalender. Hier ist eine Übersicht über 8 Jahreskreisfeste und Tipps, wie du sie in dein modernes Leben einfügen kannst.

Früher waren die Menschen viel mehr mit den Zyklen der Natur verbunden, als wir heute. Es gab weder Strom oder warmes Wasser und man spürte die Jahreszeiten noch richtig. Die Jahreskreisfeste sind über das Jahr verteilt und halfen den Menschen Kraft im Jahresverlauf zu schöpfen. Die Feste orientieren sich am Mond oder Sonnenkalender und sind alle unterschiedlich. Jedes, der 8 Feste hat eine eigene Bedeutung und eigene Rituale, passend zum Jahresverlauf. Im Laufe des Jahres feierten die Menschen die heidnischen Feste, Samhain, Yule, Imbolc, Ostara, Beltane, Litha, Lughnasadh und Mabon

Spirituelle Bedeutung der Jahreskreisfeste

Von jeher brauchten die Menschen den “Glauben” an etwas. Die Jahreskreisfeste sind erstmal religionsfrei. Ihren Ursprung haben sie im Keltischen und die Kirche nutze sie irgendwann, da sie sahen, dass die Menschen diese Feste lieben. 

Jahreskreisfeste in modernen Zeiten

Immer mehr Menschen besinnen sich wieder auf Ruhephasen und die Natur. Die Jahreskreisfeste können auch uns modernen Menschen Halt und Richtung geben. Sie helfen uns durch zeitlose Rituale, Besinnung zu finden. 

Probier es aus und erlebe, wie schön es ist, sich an den Rhythmen der Natur zu orientieren und durch die Jahreskreisfeste den Besonderheiten jeder einzelnen Jahreszeit, Raum zu geben. Dabei nimmst du dir Zeit für dich, kommst zur Ruhe und Besinnung, wirst kreativ, bisst abgelenkt von Problemen und kannst eine neue Leichtigkeit erleben.

Die acht Jahreskreisfeste

Imbolc oder Lichtmess: Der Frühling kommt.

Imbolc wird am 01. Februar gefeiert, Lichtmess am 02.

Das Licht kommt zurück. Es ist Zeit, dich für einen Neuanfang bereitzumachen. Du kannst jetzt ausmisten, Zukunftsvisionen erträumen oder weiße Kerzen in Frühjahrs-Gestecke einbauen, die Licht symbolisieren.

Samen und Wurzeln in Mutter Erde atmen nun langsam tiefer ein und aus. Die Natur verweilt noch in Stille und wartet auf die wärmende, lebenspendende Sonne. Ein paar Frühjahrsboten, wie Schneeglöckchen oder Christrose zeigen sich schon. Willst du das Jahreskreisfest Imbolc für dich gestalten, habe ich in einem weiterführenden Blogbeitrag viele Ideen für dich.

Ostara: Frühlingstagundnachtgleiche

Ostatra wird am 21. März gefeiert.

Jetzt ist es schon richtig hell, die Tiere bekommen Nachwuchs und die Vögel wecken einen morgens mit ihrem freudigen „Geschwätz“. Hell und Dunkel hält sich die Waage. Der Tag und die Nacht sind an diesem Tag gleichlang.

Das Jahr geht nun auch für Kräuterfrauen richtig los. Bärlauch, Gänseblümchen und Waldmeister zum Beispiel, zeigen sich.

Jetzt kannst du kreativ werden und Gestecke machen oder Körbchen mit Fruchtbarkeitssymbolen bepflanzen. Knollenpflanzen oder Gestecke mit Eiern sind da schöne Symbole.

Beltane: Walpurgisnacht

Beltane wird in der Nacht vom 30. April zum 01. Mai gefeiert.

Jetzt explodiert die Natur. An warmen Tagen duftet die Luft nach Blüten. Dieser Tag markiert den Sommeranfang. Beltane steht für Feuer und die Farbe Grün. Die Walpurgisnacht wurde als die “Nacht der Hexen” bezeichnet, wo sie am Blocksberg ihre Liebeszauber wirkten. 

Zu diesem Jahreskreisfest kannst du dein inneres Feuer anschüren und dich fragen, was deine Liebe braucht. Vielleicht genießt du dazu eine Maibowle, die dir Klarheit in inneren Dingen bringen soll.

Litha: Sommersonnenwende

Litha, auch bekannt als Sommersonnenwende, ist am 21. Juni, der längste Tag des Jahres. Litha ist ein Fest, das die Fülle, die Sonne und die Lebenskraft der Natur feiert. Auch heute noch werden vielerorts Sommersonnenwend-Feuer angezündet. Vielleicht entzündest auch du ein Feuer und überlegst, was das weitere Jahr dir bringen soll. 

Lughnasadh: Schnitterinnenfest

Lughnasadh wird am 01. August gefeiert. Dieser Termin läutet die Zeit des Erntens ein. Der sogenannte “Schnittmonat” ist die Zeit, in der die Kräuterfrauen die meisten Kräuter ernten. 

Maboon: Herbsttagundnachtgleiche, Erntedank

Maboon wird am 21. September gefeiert. Dieses Jahreskreisfest ist eine Gelegenheit, um die Fülle und Schönheit der Natur zu feiern und sich auf den bevorstehenden Herbst vorzubereiten. Denn an diesem Tag ist auch Herbsttagundnachtgleiche. Das bedeutet, der Tag und die Nacht sind gleichlang. Der Tag lädt ein in deine innere Balance zu kommen und Dank und Fülle zu spüren. 

Samhain: Allerheiligen, Halloween

Das Jahreskreisfest Samhain fällt auf den 31. November oder 01. Oktober. 

Samhain ist eine Gelegenheit, um die Ahnen zu ehren. Die Dunkelheit kommt nun langsam zurück und macht uns verletzlich. Da ist es gut, für Behaglichkeit zu sorgen.  Wir bereiten uns für die dunkle Jahreszeit vor, indem wir unser “Nest” schön einrichten. Durch Ahnenrituale, Laternenumzüge, Kerzengestecke, gedeckte Farben, Feuerrituale, Kürbisschnitzen und Freunde treffen können wir die Magie und den Geist von Samhain erleben. 

Julfest: Wintersonnenwende

Das Julfest, auch bekannt als Wintersonnenwende, ist ein traditionelles Fest, das um den 21. Dezember herum gefeiert wird. Es markiert den kürzesten Tag des Jahres und den Beginn des Winters.

Das Julfest ist eine Gelegenheit, um die Rückkehr des Lichts zu feiern, denn die Tage werden wieder länger. Jetzt geht es mitten in den Winter. Bereite dich vor, durch Feuerrituale, Winterdekoration, Rituale der Hoffnung, oder auch die Rauhnächte. Ich habe einen weiteren Blog für dich, in dem ich dir erzähle, was die Rauhnächte für mich zu etwas Besonderem macht.

Gestalte deinen Jahreskreis, mit Jahreskreisfesten

Die Jahreskreisfeste können dir ein roter Faden durch das Jahr sein. Sie bringen dir Besinnung in modernen Zeiten! Mein ganz persönlicher Tipp ist: Nimm dir ein Notizheft und schreibe alles wichtige zu den Jahreskreisfesten auf. Halte deine Gedanken, Gefühle, Wünsche und Rituale auf. Im nächsten Jahr, kannst du die Seite wieder aufschlagen und sehen, was anders ist. 

Genieße noch mehr Blogbeiträge von mir:

1 Kommentar zu „Was sind Jahreskreisfeste? Übersicht der 8 Jahreskreisfeste!“

  1. Pingback: KW11/2024: Alle TCS-Blogartikel - The Content Society

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner