Erlebe, wie Du als Frau privat und beruflich,
jenseits von Dauerstress und Frust,
voller Freude und Leichtigkeit leben kannst.

Search Menu

Familienaufstellung – was ist das?

Familienaufstellung - was ist das?

Familienaufstellung, was ist das ?

Familienaufstellung ist eine Methode, um die Beziehungen in Deiner Familie zu beleuchten. Es gibt Aufstellungen in Gruppen oder am Modell, zum Beispiel mit Figuren. Ich arbeite mit Dir im Einzeltermin in Tiefenentspannung.

Familienaufstellung was ist das?

Was ist der Grundgedanke beim Familienstellen?

Zum System eines Menschen gehören alle Personen, mit denen er zu tun hat oder hatte. Zum Familiensystem zählen wir die Menschen in unserer jetzigen Familie, Gegenwartsfamilie genannt. Und dann kommen die Menschen aus der Herkunftsfamilie dazu, also die Vorfahren. Weitere Systeme können Freunde, Kollegen oder auch kurze Begegnungen sein.

Diese Systeme können mehr oder weniger Einfluss auf unsere Gefühle, Gedanken, unsere Seele und so auf unser ganzes Leben haben. Immer, wenn wir mit Menschen zu tun haben, gehen wir Bindungen ein. Diese können in ihrer Ausprägung sehr unterschiedlich sein. Ich kann zu einem Menschen, den ich nur kurz kenne, eine stärkere Bindung haben, als zu einem Menschen aus meiner Familie.

In meinem Leben war es mein Großvater, der mich sehr geprägt hat. Er war der großzügigste und gütigste Mensch, den ich kenne. Von ihm habe ich viel gelernt. Vor allem, dass man mit Güte auf die Welt schaut. Ich liebte und liebe ihn sehr, auch lange über sein Tod hinweg.

Stell Dir einen Menschen vor, der einem anderen ein Leid zufügt. Da entsteht auch eine Bindung. Hier können zum Beispiel Urinstinkte, wie Vertrauen und Liebe beschädigt werden und Einfluss auf das weitere Leben nehmen.

Was bringt Dir Dein Familiensystem?

“Eine starke Familie im Rücken macht Dich stark.“

Zitat: Gaby Koch-Epping.

Das Familiensystem ist das System, in das Du geboren wirst. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du diese Menschen persönlich kennst oder nicht. Das System hat einen Einfluss auf Dich. Alles, was Deine Ahnen erlebt und gefühlt haben, macht etwas mit Deinem System und langfristig mit Deinem Leben. Diese Systeme sind meistens unbewusst. Sei dir bewusst, dass Du diese Energie an Deine Nachkommen weitergibst.

Bei der Familienaufstellung in Tiefenentspannung gehen wir zurück zu Deinen Ahnen und sehen uns an, was sie erlebt haben. Zu verstehen, was sie erlebten, bedeutet jedoch nicht, dass Du alles rechtfertigen musst. Aber das Verständnis hilft Dir, mit einem liebevollen Blick auf sie zu schauen. Es geht darum, das Leid und das Schicksal der Vorfahren zu sehen. Erst dann kann Aussöhnung stattfinden. Ein nächster wichtiger Schritt ist zu verstehen, dass deren Schicksal nicht Deines ist. Du kannst aufhören, deren Last zu tragen.

Du erlangst Klarheit für Dein Leben. Du wirst sehen, was Dich antreibt oder blockiert.

Familienaufstellung - was bringt das?

Verstrickungen lösen

Familienaufstellung deckt Verstrickungen auf, die sich über Generationen erstrecken. Ein Beispiel: Ein Kind sollte die Eltern immer als die Großen und Starken spüren. Es sollte sich anlehnen können und Halt und Sicherheit bekommen. Die Eltern sollten Stärke ausstrahlen und jederzeit für das Kind da sein. Wenn das Kind diese Sicherheit nicht lernt, ist es wahrscheinlich, dass es später als Elternteil, nur schwer Sicherheit für das eigene Kind geben kann.

Ein Kind ist sensibel und spürt die leichteste Unsicherheit. Es spürt Irritationen zwischen den Eltern oder anderen Bezugspersonen. Die Erwachsenen können unter alten Verstrickungen leiden, die über Generationen weitergegeben werden.

Beziehungen klären

In Beziehungen erleben wir Dinge, die unser weiteres Leben beeinflussen. Ein weiteres Beispiel: Die Oma ist von ihrem Ehemann betrogen und verlassen worden. Sie konnte nie wieder Vertrauen zu Männern fassen. Ihre Tochter (Deine Mutter) nimmst kleinste, feine Zeichen, Handlungen oder Sätze wahr. Auch für sie wurde es schwierig, eine gute Beziehung zu einem Mann aufzubauen. Welchen Einfluss wird dieses Verhalten auf Dich haben? Es kann sein, dass auch für Dich Beziehungen immer ein schwieriges Thema sein werden. Dieses erlernte Verhalten können wir in der Familienaufstellung ansehen und auflösen. Und Du kannst befreiter weiterleben.

Rollen klären

Eigentlich hat jeder festgelegte Rollen in der Familie. Du bist Tochter, Mutter, Schwester, Partnerin oder ähnliches. Wenn wir unbewusst falsche Rollen übernehmen, hat das Einfluss auf unser Leben. Beispiel: „Leere Plätze Phänomen“. Kinder übernehmen gerne die Rollen fehlender Familienmitglieder, unbewusst aus Liebe. Wenn zum Beispiel ein Elternteil verstirbt oder anders aus der Familie verschwindet, kann es sein, dass das gleichgeschlechtliche Kind versucht diese Rolle zu übernehmen. Oder ein Kind versucht die Rolle eines Geschwisterkindes zu übernehmen, das früh starb. In diesen falschen Rollen können wir nicht unser wahres Leben leben. In der Einzelaufstellung werden diese falschen Rollen wieder richtig besetzt. In der Tiefenentspannung wird zuerst geklärt, wie es dazu kam. Dann kommt jeder wieder an seinen Platz. Fälschlicherweise übernommene Verantwortungen werden wieder abgegeben. Eine Klientin sagte nach einer Aufstellung zu mir: „Noch nie war ich so frei und fühlte mich so richtig.“

Familienaufstellung Beweggründe

Die Beweggründe für eine Aufstellung sind sehr unterschiedlich. Am Anfang steht meist ein drängendes Gefühl. Wenn Du spürst, dass Dein Leben sich ändern soll, kann es eine Möglichkeit für Dich sein.

Es kann dabei um schwierige Beziehungen gehen. Vielleicht bist Du in einer Liebesbeziehung unglücklich oder eine Beziehung zwischen einem Familienmitglied und Dir ist belastet. Vielleicht hast Du das Gefühl, es Deinen Eltern nie recht machen zu können. Eventuell lebst Du im Unfrieden mit anderen Menschen. Hier macht es Sinn, sich das Verhältnis der Vorfahren anzuschauen. Eventuell gibt es hier Zerrüttung oder Verletzungen die stattgefunden haben.

Vielleicht bist Du auch immer ein bisschen unzufrieden mit Deinem Leben. Obwohl augenscheinlich alles gut läuft, bist Du nicht glücklich und fragst Dich, woran das liegt. Vielleicht fühlst Du Dich oft überfordert mit einer neuen Lebenssituation. Da kann es sehr heilsam sein, sich anzuschauen, mit welchen Situationen die Vorfahren zu kämpfen hatten.

Auch bei Suchtproblematik oder psychischen Erkrankungen kann eine Familienaufstellung sinnvoll sein. Welche Altlasten rufen da aus dem Unbewussten Deine Seele und wollen angesehen werden?

Nochmal, hier geht es nicht um Schuldzuweisung. Es geht darum, hinzuschauen, zu verstehen und dann diese Verstrickungen aufzulösen.

Familienstellen - Sehen und gesehen werden

Was ist es, wonach wir Menschen suchen? Wir suchen das Glück und wollen wahrgenommen werden. Wir wollen gesehen und mit Respekt behandelt werden. Bei der Familienaufstellung schauen wir mit Achtung auf das, was unsere Vorfahren erlebten. Wir arbeiten mit „lösenden Sätzen“. Der wichtigste ist: „Ich sehe Dich jetzt.“ Es kann sein, dass ein Vater so einen heilenden Satz zu seiner Tochter sagt, eine Frau zu ihrem Mann oder ein Täter zu seinem Opfer.

In den meisten Familien gibt es Geheimnisse. Diese aufzudecken, kann sehr heilsam sein. Geheimnisse entstehen durch Dinge, die nicht sein dürfen. Herausfordernde Zeiten verlangen manchmal von den Menschen Unmögliches. Die Generationen vor uns lebten in Zeiten von Leid und Krieg. Diese Geschehnisse anzuschauen, kann Dir eine unglaubliche Klarheit für Dein Leben bringen. Beispiel: Ein Urgroßvater hat im Krieg gedient. Er ist dort verschollen. Sein jüngster Sohn war damals drei Jahre alt. Seine Frau blieb mit drei Kindern alleine. Der älteste Sohn musste Vaterersatz sein. Er wuchs ohne väterlichen Halt und Liebe auf. Er durfte seine Kindheit nicht leben und musste sehr früh Aufgaben eines Erwachsenen übernehmen. Welche Folgen hat das wohl für sein weiteres Leben? Kann er später seinen Kindern Halt und Stütze sein?

Bei der Familienaufstellung darf die Seele sich zeigen. Sie darf äußern, was sie fühlt. Sie kann offen legen, welche Beweggründe sie für welche Entscheidungen hatte. In der Aufstellung wird nicht be- oder verurteilt. Es geht um Verständnis. Der Grundsatz lautet: „Anerkennen was ist.

Frag Dich hier an dieser Stelle: Welche Erlebnisse haben Dich und Dein Leben geprägt? Diese Prägung wirkt weiter auf Deine Nachkommen. Was haben wohl Deine Eltern und deren Eltern erlebt?

Bleiben wir noch mal bei dem Beispiel des Urgroßvaters von oben. Kannst du Dir vorstellen, was ein Soldat im Krieg erlebte und tun musste? Oft kommen Väter nach Hause und schweigen über das Erlebte. Sie können nicht über ihre Lippen bringen, was sie gesehen und gefühlt haben. Die Kinder spüren aber, dass mit dem Vater eine Veränderung passiert ist. Diese Geheimnisse oder Lügen können das Eltern-Kind-Verhältnis nachhaltig stören. Wie gehen die Kinder später, als Erwachsene, mit Lügen um? Das Leid und die Wahrheit wollen gesehen werden.

Familienaufstellung Brettaufstellung

Voraussetzungen

  • Verstrickungen können sichtbar werden.
  • Du erkennst Verantwortlichkeiten, die Du trägst.
  • Du wirst Deine belastenden Rollen in der Familie erkennen und abgeben können.
  • Deine Ängste werden beleuchtet.
  • Bürden werden erkannt und abgegeben.
  • Hinderliche Schwüre werden gelöst.
  • Schuldgefühle können entlarvt und aufgelöst werden.

Wie ich zur Familienaufstellung kam

Meine Familienaufstellung bereicherte mein Leben

Vor Jahren war ich sehr unzufrieden in meinem Job. Ich fühlte mich nicht ausgelastet und hatte eine sehr seltsame Beziehung zu meinem Chef. Er konnte sehr nett sein und mich dann wieder so runterputzen und verletzen, dass ich wochenlang morgens nicht aufstehen wollte. Ich ging zu einer Coachin. Dort erlebte ich meine erste Aufstellung.
Diese Aufstellung war eine Brettaufstellung mit kleinen Figuren. Es war unglaublich, was ich innerhalb dieser Aufstellung erkannte. Ich sah wofür mein Chef steht und was ich aus dem Ganzen lernen konnte. Mir wurde auch klar, dass ich diesen Weg brauchte, um hinzusehen.

Später stellte ich dann meine komplette Familie auf. Ich sah Zusammenhänge, die ich vorher nicht sehen konnte, erkannte Leid und Geheimnisse. Ich achtete und ehrte die Familienmitglieder, die vor mir ihren Weg gingen. Nie zuvor, hatte ich die Kraft meiner Sippe gespürt. Nun waren sie alle da. Wenn ich an die Aufstellung denke, spüre ich meine Ahnen sofort in meinem Rücken. Diese Kraft kann ich nur schwer in Worte fassen.

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich Frauen auf diesem Weg begleiten kann. Das Gesicht einer Frau, die diese Kraft zu spüren beginnt, ist unbeschreiblich schön. Willst Du mehr über meinen Weg wissen, lade ich Dich ein, meine Über mich-Seite zu lesen.

Besonderheit Tiefenentspannung

Meine Aufstellung findet in Tiefenentspannung statt. Dabei arbeiten wir zwei alleine, in einem geschützten Raum. Bei Deinem ersten Besuch werde ich mit Dir den Zustand der Tiefenentspannung erarbeiten. Ob unser Termin online oder bei mir in der Praxis stattfindet, ist dafür unerheblich. Mit Unterstützung meiner Trommel und meiner Stimme führe ich Dich an einen entspannten, meditativen Ort. Im Zustand der Tiefenentspannung ist Deine Wahrnehmung geschärft. Alles, was Du jetzt siehst, fühlst oder denkst, kann eine Rolle spielen. Du kannst jederzeit antworten, mir Deine Bilder schildern oder Fragen stellen.

Interessiert an Familienaufstellung?

Möchtest Du zunächst nur einen Teil Deiner Familie oder Deines Systems aufstellen, kannst Du gerne eine Einzelstunde buchen. Ein Termin dauert in der Regel etwa 90 Minuten. Eine Stunde kostet 95,- €.

Für komplexere Fragestellungen oder eine vollständige Familienaufstellung, empfehle ich Dir, mein Angebot in Anspruch zu nehmen.

Willst du gleich loslegen, dann buche mit diesem Formular die Einzelstunde.