Erlebe, wie Du als Frau privat und beruflich,
jenseits von Dauerstress und Frust,
voller Freude und Leichtigkeit leben kannst.

Search Menu

Bist du glücklich?

14 sinnvolle Tipps zum glücklich sein

Was ist Glück?

Für mich ist Glück kein Zufall. Aus meinem Blickwinkel ist Glück eine Ansammlung vieler kleiner Glücksmomente.

Dieser Beitrag ist Teil einer Blogparade. Schau auf der Seite vom Festival der Sinne-Onlinemagazin.

glücklich sein Tipps

 

Wir sind alle auf der Suche nach dem glücklich seinDoch im Alltag lauert die Gefahr, das Glück zu übersehen.

 

Ich glaube, dass Dein Glück nur auf Dich wartet. Du hast es in der Hand wie Du auf Dein Leben schaust. Bist Du bereit, genauer hinzusehen und Glücksmomente in Deinem Leben zu schaffen?

 

Dann findest Du hier meine besten Tipps zum glücklich sein. 

 

Schiebe es nicht hinaus. Heute ist der beste Tag, um in Deinem Leben etwas zu verändern. 

Was glückliche Menschen anders machen

Meine Beobachtung deckt sich mit der jüngsten Glücksforschung. Glückliche Menschen sind bewusster im Hier und Jetzt. Sie saugen glückliche Momente ein und sehen sie nicht als selbstverständlich an.

Die Glücklichen vergleichen weniger. Sie sind sich ihres Seins bewusst und schauen nicht dauernd, was anderen besser gelingt.
Wenn Du mehr an das Gute und an das Gelingen glaubst, bist Du schneller auf der Seite des Glücks. Glückliche hadern einfach weniger mit sich und ihrem Leben.

Ich kannte eine Frau, die sehr viele Krankheiten mit sich trug. Aber sie sagte mir, sie sei die glücklichste Frau überhaupt. Denn sie freute sich über jeden Moment, in dem sie tun konnte was sie wollte. Sie sah das nicht als selbstverständlich an.

Glückliche Menschen teilen ihr Glück gerne. Sie strahlen es aus und so fliegen Funken der Freude durch die Gegend und stecken andere an.

Glücklich sein ist keine Glückssache?

Glück wird oft mit Zufall verwechselt. Vielleicht ist es sogar Zufall oder Glück, in welches Leben ich geboren werde, welche Stärken ich habe oder wo ich lebe. (In der spirituellen Szene ist es kein Zufall, sondern von der Seele so gewählt, um bestimmte Dinge zu lernen.) 

Was ich beobachte ist, dass Menschen unterschiedlich glücklich sind. Und dabei spielt z.B. Reichtum oder Erfolg nur bedingt eine Rolle. Es gibt reiche Menschen die sich umbringen. Es gibt auch Menschen, die wenig haben aber glücklich sind. Glück ist also individuell. 

Glück ist für mich mehr als ein Gefühl oder ein Moment. Glück ist für mich eine Kette von zahlreichen positiven Erlebnissen und leichten, Momenten mit Glücksgefühlen. Es ist die Summe von vielen Faktoren, die für mich kein Zufall sind. Ich habe es in der Hand, ob ich eher positiv oder negativ auf die Dinge schaue. 

Ach und noch eine tolle Nachricht für dich: Glück kannst du lernen. 

Was macht Dich glücklich?

Glücklich sein, ist so individuell wie jeder einzelne Mensch. Die gute Nachricht ist, dass Du das für Dich selber herausfinden kannst.
Es bedarf ein kleines bisschen Bewusstsein, um zu spüren was Dich glücklich macht.

 

Wenn Du weißt, was Dich glücklich macht, kannst Du öfter beglückt, froh, heiter und seltener unglücklich sein. Ist das nicht ein erstrebenswerter Zustand? Da lohnt es sich, ein bisschen länger hinzuschauen!

Wer glücklich sein will, braucht Mut! Mut zur Veränderung, neue Brücken zu bauen, alte Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen.

Quelle unbekannt

Meine Tipps zum glücklich sein, für Dich

Ich gebe Dir hier 14 sinnvolle Tipps zum glücklich seinSie helfen Dir, Deine Gedanken positiver werden zu lassen. Mir ist wichtig, dass meine Tipps alltagstauglich sind. Es geht mir um die Einfachheit der Dinge. Je einfacher sie sind, umso leichter integrierst Du sie in Dein Leben. Mache Deine eigenen Erfahrungen damit, und verändere sie so, dass sie für Dich passen.
Wenn Du Tipps ausprobierst und toll findest, erzähle es weiter. Denn wer Glück teilt, bekommt Glück zurück.

1. Starte gut in den Tag.
Ein gehetzter Morgen zieht sich gerne in den ganzen Tag. Überlege Dir wie Du Deinen Morgen anders gestalten kannst. Wie kannst Du in Ruhe in Deinen Tag starten? Manchmal reichen schon fünf bis zehn Minuten früher aufstehen und eine ruhige Tasse Kaffee. Sei experimentell, probiere verschiedene Sachen aus. Vielleicht ist Musik morgens für Dich ein Kickstarter, oder einfach nur ein besonders leckerer Saft. 

glücklich-koch-epping

2. Lachen macht froh.
Wenn Du es nicht fertig bringst, Dich morgens im Spiegel anzulächeln, kannst Du Reize suchen die Dich zum Lächeln inspirieren.
Häng doch mal ein lachendes Bild von Dir an den Spiegel. Es kann auch ein lustiger Spruch oder ein witziges Cartoon sein. Oder vielleicht ist es ein Foto von Deinem Lieblingsmenschen oder Haustier. Bei mir hängt gerade ein Foto aus meinem letzten Urlaub. Und zack muß ich lächeln.
Deine Mundwinkel 10 Sekunden nach oben ziehen, reicht schon aus um ein positives Gefühl in der auszulösen. Und ein positiver Gedanke, stellt sich dadurch wie von alleine ein.

        3. Sei dankbar.
Dankbarkeit ist ein mächtiges Tool zum glücklich sein. Einmal am Tag einen dankbaren Gedanken denken, bringt Dir einen Glücksmoment und ein Glücksgefühl. Du kannst das in Deinen Morgen integrieren. Es ist nachgewiesen dass Dein Tag glücklicher wird, wenn Du mit positiven Gedanken startest. Hier kann eine kleine Morgenroutine sehr hilfreich sein. Zum Beispiel könntest Du nach dem Aufwachen noch zwei Minuten liegen bleiben. Überlege Dir dann, für was Du dankbar bist und was Dich heute Schönes erwartet.

Wenn das nicht passt, probiere es am Abend im Bett. Überlege Dir, wenn Du schlafbereit bist, wofür Du heute dankbar bist. Lass diesen Gedanken in Dir wirken. Wo spürst Du im Körper diese Dankbarkeit? Wie fühlt sich das an? Wenn Du darüber einschläfst, wirken die Gefühle im Schlaf nach. Vielleicht bereiten sie Dir sogar schöne Träume.
Wenn Du mit guten Gedanken einschläfst, ist die Wahrscheinlichkeit gut gelaunt wach zu werden größer.

        4. Welcher Song bringt Dich in Freude?
Manchmal ist Ruhe genau das Richtige. Aber manchmal braucht man auch schöne Musik. Welches Lied lässt Dich mitsingen und tanzen? Hör Dir dieses Lied an, lass Dich gehen. Wenn Du den Drang spürst Dich zu bewegen, mach das. Bewegung, mehr Atem, leichte Gedanken, genieße diesen Augenblick.

Ich verrate Dir ein Geheimnis: Ich habe schon viele Menschen belustigt, weil ich im Stau zu meiner Lieblingsmusik rumgezappelt habe. Wenn ich dann zum Fenster raus schaue und Menschen mich anlächeln, finde ich das super. Probiere es aus, es macht Spaß.

        5. Bewusster leben macht glücklicher.
Studien zeigen, dass Menschen die sich bewußt mit ihrem Glück beschäftigen, glücklicher sind.
Bewusst leben bedeutet für mich, hin und wieder, immer öfter, genau zu schauen, was gerade ist. Es ist nicht mehr und nicht weniger. Wenn Du nur einen von meinen Tipps ausprobierst, bist Du schon bewusster unterwegs. So einfach ist das.
Mach Dir zur Aufgabe, noch heute drei Dinge aufzuschreiben die Dich glücklich machen und diese in den nächsten drei Tagen umzusetzen. Es können ganz kleine Sachen sein. Hier ein paar Beispiele:
– Spazieren gehen.
– Spiele mal wieder ein Spiel.
– Jemanden anrufen, von dem Du schon lange nichts mehr gehört hast.
– Ein Eis essen und dabei in der Sonne sitzen.
– Malst Du gerne, tue es.
– Such Dir Dein Lieblingskleid aus dem Schrank und ziehe es an.
– Ich liebe Düfte, ätherische Öle und Räuchern. Probiere damit herum.
– Pflücke Blumen und stell sie in eine Vase.

        6. Frischluft tanken tut gut.
In unserer modernen Gesellschaft ist es nicht mehr normal draußen zu sein. Dabei ist der positive Effekt, wissenschaftlich bewiesen. Ich kenne Deinen Tagesablauf nicht. Aber die Möglichkeit, einmal am Tag, raus zu gehen und frische Luft zu schnappen, hat jeder. Geh mal wieder zu Fuß zum Einkaufen. Parke Dein Auto ein Stück weiter weg, als sonst. Geh in der Mittagspause mal raus. Schau was zu Dir passt.

        7. Glück kann man nicht kaufen.
Wenn wir losgehen um uns was Schönes zu kaufen, ist das ein Versuch uns ein Glücksgefühl zu besorgen. Dies funktioniert immer nur sehr kurzfristig.

Geh doch mal achtsam durch Deine Wohnung und suche Dir zwei Gegenstände heraus, die Dich glücklich machen. Stell die beiden Gegenstände so hin, dass Du einen morgens siehst und einen abends. Welches Gefühl erlebst Du dabei?
Dann suchst Du Dir zwei Gegenstände heraus, die Dich nicht mehr glücklich machen. Überlege Dir jetzt was Du damit machen kannst. Kannst Du sie verschenken und jemand anderen damit glücklich machen?

        8. Freude festhalten.
Können wir freudige Momente festhalten? Ja, mit diesem Tipp .
Richte Dir ein Glücksglas ein. Nimm ein schönes Glas oder eine Vase. Du kannst sie dekorieren oder Lichter hineingeben. Mach das Glas zu etwas Besonderem.
Jeden Abend überlegst Du Dir, was heute besonders schön war. Dies schreibst du auf einen kleinen Zettel und wirfst es in Dein Glas. Tag für Tag wirst Du sehen wie Dein Glas sich füllt. Und ab und zu kannst Du die Zettel in die Hand nehmen und lesen was dort steht. Du wirst sehen wie selbst dieses Betrachten einen Glücksmoment auslöst.

        9. Beschenke Dich heute selber, in dem Du jemanden beschenkst.
Geteiltes Glück ist doppeltes Glück. Überleg Dir welcher Person Du eine Freude machen möchtest. Dann überlegst Du Dir womit Du der Person eine Freude machen kannst. Schiebe das nicht auf die lange Bank, sondern setze es sofort um. Hier ist kein großes Geschenk gefragt. Es geht um eine kleine Aufmerksamkeit.
Wenn Du eine andere Person glücklich machst, wirst Du sehr viel Glück spüren.
Ich habe eine Nachbarin, die uns immer was zu essen bringt, wenn sie grillt. Ich freue mich dann immer wie Bolle.

        10. Achte auf Deine Gedanken.
Beachte welche Gedanken Du denkst. Schwere Gedanken machen auch schwere Gefühle. Freudige Gedanken machen freudige Gefühle. Das klingt so einfach und ist es doch nicht immer.
Überprüfe genau mit welchen Medien Du Dich beschäftigst. Welche Gedanken und Gefühle kommen dadurch zu Dir. Wenn Du spürst, dass bestimmte Medien, wie Nachrichten, Zeitschriften oder Social Media Dich schwer machen, lass sie weg.
Achte auch darauf, ob Du negative Gedanken von anderen Menschen annimmst. Das geht schneller als man glaubt. Sei wachsam mit Deinen Gedanken. Tipp drei kann Dir dabei helfen. Denn Dankbarkeit, vertreibt miese Gedanken.  

        11. Träume von Deinem Lieblingsplatz.
Hast Du einen Lieblingsplatz? Du könntest zum Beispiel abends im Bett, kurz vorm Schlafen, ein paar Minuten von Deinem Lieblingsplatz träumen.
Hast Du keinen Lieblingsplatz? Dann male Dir in Deiner Phantasie einen aus. Vielleicht hast Du sogar ein Foto von Deinem Platz. Dann häng dieses doch an einer Stelle auf, wo Du des Öfteren drauf schaust. Ich habe meinen Lieblingsplatz als Bildschirmschoner auf meinem Handy. 

 

        12. Welches erreichte Ziel hat Dich froh gemacht?
Wenn wir schöne Momente erlebt haben und uns daran erinnern, kommt auch das Glücksgefühl wieder. Erinnere Dich also an ein Ziel, dass Du erreicht hast. Erinnere Dich wie sich das angefühlt hat. Wo warst Du als Du dieses Ziel erreicht hast? Welche Kleidung hast Du getragen? Was hast Du an diesem Tag gegessen?
Erinnere Dich mit allen Sinnen an dieses Ereignis. So wirst Du das Glücksgefühl wieder hervorrufen. Diese Übung kannst Du machen, so oft sie Dir gut tut.

 

        13. Was sind die Dinge im Leben die Dich glücklich machen?
Wenn du magst, nimm einen Zettel zur Hand. Schreib auf den Zettel alle Dinge die Dich glücklich machen. Du kannst diese Sammlung auch immer weiter fortführen.
Wenn Du dann mal in einer Situation bist, in der Du eine Stärkung brauchst, schau auf Deinen Zettel. So hast Du viele Ideen, was Dir gut tut und Du jetzt machen könntest.
Wenn es uns nicht ganz so gut geht, fällt uns manchmal nichts mehr ein, was wir lieben. Und da reißt Dich dieser Zettel dann raus. 

 

        14. Bist du glücklich mit dir?
Wann sind die Momente, wo Du Dich komplett liebst?
Kannst Du mit Dir alleine sein und Dich glücklich fühlen? Wenn Du darin nicht geübt bist, versuch es hin und wieder. Sei mit Dir alleine und schau genau hin wie Du Dich dann fühlst. Suchst Du dann nach Ablenkung oder kannst Du das genießen?
Auch hier habe ich eine kleine Übung für Dich:
Schreib auf ein Blatt Papier was Du gut kannst. Es sollten mindestens fünf Sachen sein. Dann schreibst Du fünf Dinge auf die Du an Dir liebst. Falls Dir nichts einfällt, was ich nicht glaube, schreibe es auf als wenn Du Deine Freundin wärst.
Wir sind es nicht gewöhnt und selber zu loben. Dann kann es eine gute Hilfe sein, aus dem Blickwinkel einer Freundin Dinge aufzuzählen, die Du besonders gut kannst.
Wenn das auch nicht klappt, frage eine gute Freundin, ob sie Dir Deine Stärken aufschreibt.
Lege diesen Zettel irgendwo hin, wo Du ihn regelmäßig siehst.

was macht dich glücklich

Fazit: Glück kannst du lernen.

Wenn Du heute entscheidest glücklicher zu werden, wirst Du es schaffen. Ich bin fest davon überzeugt, dass es unsere Entscheidung ist. Wenn
Du diesen Artikel liest und Dich mit dem Thema beschäftigst, hast Du schon den ersten Schritt getan.

Herzlichen Glückwunsch dazu.


Langanhaltendes Glück, ist eine Sammlung vieler glücklicher Momente. Aus meiner eigenen Geschichte heraus, sage ich Dir es lohnt sich. Vielleicht ist ja jetzt der
richtige Zeitpunkt für Dich, Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen.

 

Wenn Du mehr Inspirationen rund um das Thema “voller Lebenssinn leben” haben möchtest,
trage Dich in meinen Newsletter ein. (via CleverReach-
DatenschutzkonformDort wirst Du ca. 1 x im Monat über Termine informiert und bekommst Tipps für den Alltag. Austragen ist natürlich jederzeit möglich.

Sei kreativ, entwickle Deine eigenen Glücksmomente. 

Wenn Du meine Tipps zum glücklich sein gut findest oder Du eigene hast, schreib gerne in die Kommentare. So sammeln wir gemeinsam eine lange Liste.

Darüber würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe, Gaby Koch-Epping.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Gaby,
    wow herzlichen Dank für den ausführlichen und inspirierenden Beitrag. Ich finde Tipp 3 am wertvollsten. Die Dankbarkeit lenkt unsere Gedanken weg vom Fehlen hin zum Haben.
    Lg Karl

    Antworten

    • Danke Karl.
      Ich freue mich, wenn meine Tipps Anklang finden.
      LG, Gaby

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.