Search Menu

Bioidentische Hormone

Begriffsklärung

Bioidentische Hormone entsprechen in ihrer biochemischen Struktur zu 100% den körpereigenen Hormonen.

Sie werden aus einer pflanzlichen Quelle, der mexikanischen Yamswurzel oder Soja hergestellt.

Sie werden nach Angaben des Herstellers im Körper auf dieselbe Weise verstoffwechselt wie körpereigene Hormone. Dadurch erkennt der Körper bioidentische Hormone als körpereigen an und kann sie bei richtiger Anwendung nahezu nebenwirkungsfrei verarbeiten. Dadurch kann die Behandlung mit bioidentischen Hormonen nicht nur vielfach zahlreichen schweren Erkrankungen vorbeugen, sondern kann natürlich auch bei den klassischen Wechseljahresbeschwerden oftmals für nachhaltige Linderung sorgen.

Mögliche Darreichungsformen: Tablette, Creme, Gel, Pflaster, Globuli…