Search Menu

Entgiftung und Ausleitung, warum eigentlich?

Entgiftung und Ausleitung warum empfehle ich das?

In der heutigen Zeit nehmen wir über Nahrung, Getränke, die Haut und die Luft viele verschiedene Giftstoffe auf. Denken wir ans Rauchen, Alkohol, Chlor im Trinkwasser, Gifte in unserer Kleidung, in der Wohnung, Umweltgifte, Nahrungsmittelgifte…

Daher sind Entgiftung und Ausleitung zentraler Bestandteil meines ganzheitlichen Therapiekonzepts. Man kann damit chronischen Prozessen vorbeugen und bei bestehenden Erkrankungen evtl. Verbesserung erreichen.

Als erstes mal eine Begrifferklärung:
In der Medizin bedeutet Entgiftung die physiologische Ausscheidung von schädlichen Substanzen unter anderem über Organe wie Haut, Leber, Nieren. Mit einer speziell auf Sie abgestimmten Kur, können wir den Körper unterstützen.

Pixaby

Wissenschaftlich wird viel zu diesem Thema geforscht. Aber es gilt bislang nicht als erwiesen das Entgiftung und Ausleitung Auswirkung auf die Gesundheit hat. Es liegen lediglich Berichte von Anwendern vor.

Es gibt verschiedene Methoden der ganzheitlichen Entgiftung.
In einem Gespräch mit meiner Patientin erstelle ich eine Anamnese. Dann legen wir gemeinsam den Weg der Entgiftung fest. Ich bevorzuge Methoden, die länger dauern aber schonender für den Körper sind. Denn unsere Organe müssen in dieser Zeit „Hochleistungssport“ leisten und werden so geschont. Wann für Sie die richtige Zeit ist, besprechen wir auch im gemeinamen Termin.

Wir leiten in mehreren Schritten aus.
Die Behandlung dauert mindestens 4 Wochen.

1.  Vorbereitung
Nach ausführlicher Anamnese wird festgelegt welche Toxinzufuhr vorliegt und 1 Woche vor der Behandlung abgesetzt werden soll.
Z.B. Alkohol, Zigaretten, Kaffee…

2.  Beginn
Man sollte am besten an einem ruhigen Tag starten. z.B. an einem Wochenende an dem man Zeit zu Muße hat.

 3.  Durchführung
Jetzt ist es wichtig genug zu trinken. Wieviel ist genug? Man sagt als Faustregel 30 ml/ KgKG. Am besten trinkt man kohlesäurearmes Wasser guter Qualität. Achtung bei Kräutertees, sie können die Wirkung der Mittel beeinflussen. Begleitend ist Schafgarbe Tee empfehlenswert.

4.  Nachbehandlung
Erfassen des Erfolges und evtl. weiteres Vorgehen.

Ich rate ausdrücklich davon ab solch eine Kur ohne medizinische Beratung und Begleitung zu machen, da auch immer Nebenwirkungen auftreten können.

Bei Fragen rufen Sie mich bitte an.
https://www.koch-epping.de/